Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

„Kleiner Stern“ e. V.

Zwei Flohmärkte auf dem Europaplatz im Jahr 2020

In diesem Jahr veranstaltet der „Kleiner Stern“ e. V. am 28. März und 19. September zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr die beliebten Flohmärkte auf dem Europaplatz vor dem Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl. Eine Anmeldung ist wie immer nicht notwendig.

Informationen hierzu gibts unter der Telefonnummer (0 72 23)  2 77 67. Der Erlös der Standgebühren und des Kaffee- und Kuchenverkaufs zu den Marktzeiten geht an das Caritas-Baby-Hospital der Kinderhilfe Bethlehem.

 


 

Mitgliederversammlung des Vereins „Kleiner Stern e.V.“

Bestes Spendenergebnis der Vereinsgeschichte
Der „Kleine Stern“ – ein Geschenk für die Kinderhilfe und die Region

Bühl-Kappelwindeck. Das höchste Spendenergebnis in der mittlerweile 18jährigen Vereinsgeschichte konnte der Vorstand des „Kleiner Stern“ e. V. im Kappelwindecker Gemeindehaus im Rahmen einer harmonisch verlaufenen Mitgliederversammlung präsentieren. Renate Wendling war es vorbehalten, den freudig überraschten Anwesenden den beachtlichen Bericht über die Kassenlage des Vereins zu erstatten, der im vergangenen Jahr 31.000 Euro an die Kinderhilfe Bethlehem und damit das Caritas-Baby-Hospital weitergeben konnte, so viel wie noch nie. Die erste Vorsitzende Daniela Weißmann zeigte zuvor ausführlich die umfangreichen Vereinsaktivitäten auf. Der „Kleine Stern“, der mittlerweile in der ganzen Region aktiv ist, unterstützt das Baby-Hospital der Kinderhilfe Bethlehem und informiert über die wertvolle Arbeit in der Bethlehemer Kinderklinik. Weißmann erinnerte an die Flohmärkte, den Verkauf von Olivenholzschnitzereien und zahlreiche Aktionen in der Adventszeit. Besonders hervorgehoben hat sie das gelungene Benefizkonzert, welches der Verein im zweijährigen Rhythmus veranstaltet. Aber auch auf viele treue Einzelspender und weitere Unterstützer und Institutionen kann der Verein mittlerweile bauen.

Weißmann bedankte sich im Rahmen ihres Rückblicks besonders bei Herrn Pfarrer Geistlicher Rat Hermann Bechtold, der immer ein offenes Ohr für die Anliegen des Vereins hat und die Kirche und das Gemeindehaus in Kappelwindeck für viele Aktionen offen hält. Darüber hinaus bedankte sie sich bei allen Aktiven sowie Fördermitgliedern und allen weiteren Spendern und Gönnern des Vereins für die großartige Unterstützung. Weißmann betonte abschließend, dass die Klinik sich ausschließlich durch Spenden finanziert. Die Türen des Caritas Baby Hospitals in Bethlehem stehen tagtäglich seit 68 Jahren allen Kindern des gesamten Westjordanlandes und deren Familien offen. Ungeachtet der nationalen, religiösen und wirtschaftlichen Herkunft der Eltern wird ein modernes medizinisches und psychosoziales Behandlungsangebot allen Kindern zur Verfügung gestellt. Ein durchweg positives Resümee des vergangenen Vereinsjahres konnte Kassiererin Renate Wendling ziehen. Durch verschiede Aktionen wie den Verkauf des Büchleins „Die Geschichte vom Kleinen Stern“, Olivenholz und den Einnahmen durch die Flohmärkte, dem Benefizkonzert Spenden und Mitgliedsbeiträgen konnten im letzten Vereinsjahr 31.000,00 Euro an die Kinderhilfe Bethlehem überwiesen werden, dies ist der höchste Betrag in der Vereinsgeschichte. Seit Bestehen des Vereins, also seit dem Jahr 2001, konnte laut Wendling insgesamt die beachtliche Summe von 261.692,25 Euro an die Kinderhilfe Bethlehem weitergeleitet werden. Isolde König und Theresia Huber, die zuvor die Kasse geprüft hatten, bescheinigten Wendling eine einwandfreie Kassenführung.

Auf Antrag von Pastoralreferent Heribert Scherer wurde der gesamte Vorstand entlastet. Scherer zollte dem Vorstand und allen Vereinsmitgliedern Respekt für ihre wichtige Arbeit zum Wohle des Baby-Hospitals: „Ihr seid ein Geschenk für die Kinderhilfe Bethlehem aber auch für Bühl und die Region hier!“. Im Ausblick auf das Jahr 2020 kündigte Weißmann die Fortführung der beliebten Flohmärkte in Bühl an (28. März und 19. September), es wird wieder ein Friedensgebet geben und Veranstaltungen in der Adventszeit sind ebenfalls fest eingeplant, wobei auch neue Aktivitäten vorbereitet werden.